Menü

Kontakt

Unternehmerverband Südhessen e.V.

Haus der Wirtschaft Südhessen
Rheinstraße 60
64283 Darmstadt

Postfach 11 01 64
64216 Darmstadt

06151 2985-0
pr.darmstadt@remove.this.uvsh.de

Hier finden Sie eine Anfahrtsbeschreibung samt Skizze: PDF Download

VhU Darmstadt und Südhessen für mehr Gewerbeflächen und industrielles Wachstum

Widuch: „Vorfahrt für industrielle Flächenentwicklung und regionales Wirtschaftswachstum!“ / Industrie ist Lösung für Klimaresilienz

10.11.2021

Darmstadt. „Südhessen benötigt als wachsende Zukunftsregion weiterhin eine starke Industrie, der ausreichend Flächen zur Verfügung stehen. Als Wachstumstreiber sind unsere Industrieunternehmen Initiator von weit über den industriellen Sektor hinausreichenden Wertschöpfungsketten, von der Raumfahrt, über nachhaltige Umwelttechnologien bis hin zu innovativen Start-ups und IT-Dienstleistungsbetrieben. Die heimische Industrie ist beispielgebend für eine umwelt- und klimaverträgliche Produktion und daher die Lösung und nicht das Problem für eine klimaresiliente Standortpolitik“, sagte Dirk Widuch, Geschäftsführer der Vereinigung der hessischen Unternehmerverbande e.V. (VhU) für Darmstadt und Südhessen.

„Der Erhalt einer wettbewerbsfähigen Industrie mit mehr stadtnahen Gewerbeflächen muss deshalb insbesondere für Darmstadt ein übergeordnetes Ziel der Stadtpolitik sein. Wachstum, vor allem im industriellen und gewerblichen Bereich, ist die Grundlage für den Erhalt von Wohlstand und Arbeitsplätzen. Eine ideologisch motivierte Wirtschaftspolitik mit einer eingreifenden Begrenzung von Wachstum oder Benachteiligung einzelner Industriezweige lehnen wir ab“, ergänzte Dirk Widuch.

Nach einer Potenzialanalyse, wie aktuell in Arheilgen und Wixhausen Ost durchgeführt, muss auch schnellstmöglich die tatsächliche Gewerbeflächenentwicklung erfolgen. Genehmigungsverfahren müssen in der ganzen Region beschleunigt werden.

„Dies gilt auch für die Schaffung von mehr Wohnraum, der arbeitsplatznah erfolgen muss, um dem Fachkräftemangel und zusätzlichem Pendelverkehr entgegenzuwirken. Um dem auch weiterhin hohen Flächenbedarf gerecht zu werden, müssen die Stadt und das Umland zukünftig verstärkt gemeinsam Bedarfe ermitteln und neue Flächen entwickeln“, sagte der VhU-Geschäftsführer.

Zurück zur Übersicht

Aktuelles

Ihre Ansprechpartnerin

Fabienne Bardonner, B.Sc.

Pressesprecherin und Kommunikation

06151 2985-42
fbardonner@remove.this.uvsh.de