Menü

Unternehmerverband Südhessen e.V.

Haus der Wirtschaft Südhessen
Rheinstraße 60
64283 Darmstadt

Postfach 11 01 64
64216 Darmstadt

06151 2985-0
pr.darmstadt@remove.this.uvsh.de

Hier finden Sie eine Anfahrtsbeschreibung samt Skizze: PDF Download

Hallbauer und Stämmler für 25 Jahre Ehrenamt in der Arbeitsgerichtsbarkeit ausgezeichnet

22.01.2015

Der Verband hat zu Jahresbeginn gleich doppelten Grund zur Freude:

Sowohl der Vorsitzende des Vorstandes der HESSENMETALL-Bezirksgruppe Darmstadt und Südhessen, Dr. Albrecht Hallbauer (Hessisches Landesarbeitsgericht), als auch der Bereichsleiter Presse, Öffentlichkeitsarbeit und Gesellschaftspolitik, Reinhold Stämmler (Arbeitsgericht Darmstadt), wurden am 20. Januar 2015 für 25 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit als Richter geehrt.

„Die Rolle des Ehrenamtes in der Gesellschaft kann nicht hoch genug geschätzt werden.
Der freiwillige Einsatz für die Gemeinschaft und für die in ihr lebenden Menschen ist Ausdruck von Verantwortungsbewusstsein. Auch die Justiz als eine der tragenden Säulen unseres demokratischen Gemeinwesens kommt ohne den engagierten Einsatz ehrenamtlicher Richterinnen und Richter nicht aus. Sie tragen entscheidend dazu bei, dass der Urteilsspruch ‚Im Namen des Volkes‘ mit Leben erfüllt wird“, sagte Justizministerin Eva Kühne-Hörmann bei einer Feierstunde in Wiesbaden.


Der Geschäftsführer der VhU-Bezirksgruppe Darmstadt und Südhessen, Wolfgang Drechsler, freute sich gemeinsam mit den Geehrten über die Wertschätzung: „Als federführende Stelle für die Gewinnung ehrenamtlicher Richter auf Arbeitgeberseite danken wir Ihnen für Ihr langjähriges Engagement und gratulieren Ihnen herzlich zu Ihrer verdienten Auszeichnung!“

Zur Historie des richterlichen Ehrenamtes:

Ehrenamtliche Richter sind im deutschen Recht traditionell verankert. Ursprünglich waren die Richter des alten deutschen Rechts Laienrichter. Im Verlauf des 15. Jahrhunderts erfolgte  ein allmählicher Übergang vom „Volksrichter“ zum juristisch gebildeten, ständig bestellten und regelmäßig besoldeten Berufsrichter festzustellen. Mit der Kritik an der absolutistischen Staats- und Rechtspflegeorganisation und der Forderung nach bürgerschaftlicher Mitverwaltung setzte später wieder eine Abkehr vom reinen Berufsrichtertum ein.
Im Jahr 1848 wurde das Schwurgericht eingeführt und damit das richterliche Ehrenamt in der Strafrechtspflege institutionalisiert. Auch in anderen Bereichen der Rechtspflege wurden ab dem Ende des 19. Jahrhunderts ehrenamtliche Richter eingesetzt.


Dr. Albrecht Hallbauer mit Justizministerin Eva Kühne-Hörmann (r.) und Gabriele Jörchel, Präsidentin des Hessischen Landesarbeitsgerichts. (Foto: Ministerium)

Zurück zur Übersicht

Aktuelles

Ihre Ansprechpartnerin

Fabienne Bardonner, B.Sc.

Leiterin Kommunikation und Gesellschaftspolitik

06151 2985-42
fbardonner@remove.this.uvsh.de