Fortbildungsprogramm 2018/2019
Südhessens innovatives Bildungsnetzwerk
Menü

Highlights der experimentellen Schulchemie

Alkane, Alkene, Alkanole

Alkoholische Gärung mit Kaugummi? Und was hat Spülmaschinenreiniger im Bier zu suchen? Diese Fragen beantworten wir Ihnen im ersten Teil der Fortbildung, in der die Stoffklassen Alkane, Alkene und Alkanole im Mittelpunkt stehen. Nach einem einführenden Vortrag werden Unterrichtsbausteine präsentiert, die sich konzeptionell am historisch-problemorientierten Unterrichtsverfahren orientieren. Im anschließenden praktischen Teil haben Sie die Möglichkeit, zahlreiche bewährte und innovative Experimente zu den o. g. Stoffklassen kennen zu lernen und selbst auszuprobieren. Die Experimente sind so einfach wie möglich gestaltet und daher für den Einsatz in der Schule hervorragend geeignet.

Badeperlen stressfrei – Fluoreszenzexperimente mit Bedarfsgegenständen

Fluoreszierende Substanzen werden sehr vielfältig verwendet. So werden z. B. Fluorescein und sein Dinatriumsalz Uranin als Tracer in der Hydrologie eingesetzt, um Wasserläufe zu erforschen, Fluorescein und Luminol in der Forensik, um Blutreste zu detektieren.
Experimente, bei denen fluoreszierende Effekte auftreten, üben eine gewaltige Faszination auf Schüler aus. Im zweiten Teil der Fortbildung werden zahlreiche einfache Fluoreszenzexperimente mit handelsüblichen Bedarfsgegenständen präsentiert. Ausgangspunkt der Betrachtungen sind Kneipp-Badeperlen, die u. a. Uranin enthalten. Im einführenden Vortrag wird ein Modellversuch mit diesen Badeperlen präsentiert. Hierbei tritt ein zunächst überraschender und eindrucksvoller Fluoreszenzeffekt auf. Diesem gehen Sie im weiteren Verlauf und praktischen Teil der Fortbildung im Rahmen in einer forschend-entwickelnden Vorgehensweise unter Zuhilfenahme weiterer Haushaltsprodukte nach.
Dieser beinhaltet eine Reihe von weiteren spektakulären Experimenten, z.B. mit Fluoreszenzfarbstoffen aus Textmarkern, die Sie selbst durchführen.