Fortbildungsprogramm 2018/2019
Südhessens innovatives Bildungsnetzwerk
Menü

Digitale Mikroelektronik an Mittelstufenschulen

Schüler des beruflichen Gymnasiums unterrichten Schüler

Kein Computer, kein Auto, keine Industrieproduktion, kein Personalausweis ohne Mikroelektronik. Digitale Mikroelektronik ist eine der wichtigsten Schlüsseltechnologien für Innovationen. Sog. Embedded Systems arbeiten in einer Vielzahl von Anwendungsbereichen und Geräten.

Foto: Heinrich-Emanuel-Merck-Schule, Darmstadt

Mit einem Mikrocontrollersystem können die komplexen Möglichkeiten von Hardware, Software, Sensoren und Aktoren (Schrittmotor, LEDs etc.) spielerisch untersucht und grundlegende Zusammenhänge entwickelt werden.

Schüler der Elektrotechnik und Praktischen Informatik des beruflichen Gymnasiums der Heinrich-Emanuel-Merck-Schule (HEMS) bieten Mittelstufenschulen ihre Unterstützung bei der Durchführung eines Wahlpflichtkurses „Digitale Mikroelektronik“ mit folgenden Inhalten an:

  • Aufbau eines Mikrocontrollers
  • Grundlagen eines Mikrocontrollersystems (Arduino)
  • Einführung in die Programmierung eines Mikrocontrollers (Programmiersprache C/C++)
  • Aufbau und messtechnische Untersuchung mikroelektronischer Systeme

Beispiele mikroelektronischer Systeme (Projekte) findet man hier: mikroelektronik.hems.de

Der Kurs umfasst 40 Wochenstunden (ein Halbjahr mit 14-täglich 4 h).

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei uns.

Foto: Heinrich-Emanuel-Merck-Schule, Darmstadt