Fortbildungsprogramm 2017/2018
Südhessens innovatives Bildungsnetzwerk
Menü

Stimmen aus Schulen, Hochschulen und Unternehmen

„Lehrer lehren, das ist jedem klar – aber Lehrer müssen auch selbst lernen, das sollte jedem klar sein, denn sonst unterrichten sie am Leben vorbei. Deswegen ist es so wichtig, dass es die Arbeitskreise SCHULEWIRTSCHAFT gibt, denn so sieht die Schule, wohin es geht in Ausbildung oder Studium, und die Wirtschaft, woher die Jugendlichen kommen, die wir ihnen anvertrauen.“

Dr. Yvonne Hartwich
Max-Planck-Schule Rüsselsheim


„Die meisten unserer Abiturienten streben ein Studium an, ungefähr ein Drittel wählt eine Berufsausbildung. Um alle auf dem Weg zu dieser Entscheidung zu begleiten und zu unterstützen, gibt es seit Jahren ein komplexes Programm zur Berufsorientierung. Unser Förderverein, in dem auch viele Ehemalige mitmachen, organisiert in diesem Rahmen regelmäßige Career Nights mit Experten aus Studium und Beruf. Begegnungen dieser Art finden Schüler äußerst hilfreich.

Ebenso wichtig wie Kooperationen mit örtlichen Unternehmen sind die authentischen Informationen aus der Arbeitswelt, die die südhessischen Arbeitskreise SCHULEWIRTSCHAFT den Pädagogen anbieten. Der Name Reinhold Stämmler gilt unter Verantwortlichen als Qualitätsausweis für spannende Impulse. Ohne diesen Realitätsbezug bliebe auch im Gymnasium vieles graue Theorie.“

Thomas von Machui
Vorsitzender des Fördervereins des Alten Kurfürstlichen Gymnasiums Bensheim


„365° IHK-Ausbildungskompass, Azubi-Speed-Dating, i-zubi-App, das sind maßgeschneiderte Unterstützungsangebote der IHK und der Arbeitskreise SCHULEWIRTSCHAFT Südhessen, die fest als Bausteine zur Berufs- und Studienorientierung der Hessenwaldschule in Weiterstadt gehören. Durch fachkundigen Input samt der professionell-persönlichen Betreuung – sehr engagierte Mitarbeiter unterstützen uns dabei und sind stets für uns da – werden unsere Schüler gut gerüstet fürs Berufsleben vorbereitet.

Aber auch die Fortbildungsangebote für Lehrer und Schulleitungsmitglieder suchen ihresgleichen. Es ist für mich immer schön, aus dem schulischen Alltag „entführt“ zu werden, von Dozenten pädagogische Ideen vorgestellt zu bekommen, die die Möglichkeit des Andersdenkens eröffnen. Das ist für mich eine große Bereicherung, die ich nicht missen möchte!“

Markus Bürger
Schulleiter der Hessenwaldschule, Weiterstadt


„Fundamentale Arbeit leisten weiterführende Schulen, um für unsere heranwachsenden Kinder den Übergang von der Schule in den Beruf oder ins Studium zu ermöglichen. Gestützt wird diese Arbeit von verschiedenen Bildungsinstitutionen, öffentlichen Agenturen, Gesellschaften und der Industrie. Der Unternehmerverband Südhessen bildet in unserer Region eine dieser Säulen. Im Arbeitskreis SCHULEWIRTSCHAFT ist der Kreiselternbeirat seit vielen Jahren eingeladen mitzuwirken. Gerne kommen wir diesem Wunsch nach und informieren Eltern im Landkreis Darmstadt-Dieburg über Veranstaltungen in Betrieben, aber auch über Fach- und Bildungsvorträge. Eine Teilnahme, die sich lohnt.“

Werner Bloßfeld
Mitglied im Vorstand Kreiselternbeirat Darmstadt-Dieburg


„SCHULEWIRTSCHAFT hat sich in Südhessen zu einer Marke entwickelt, die in der Region nicht mehr wegzudenken ist. Das Bildungsnetzwerk ergänzt und erweitert in herausragender Weise die Fortbildungsangebote des Staatlichen Schulamts für Lehrkräfte und Schulleitungen. SCHULEWIRTSCHAFT bleibt dabei erfreulicherweise nicht beim Aspekt des Praxisbezugs stehen – eine notwendige, aber sicherlich nicht hinreichende Bedingung für eine erfolgreiche Theorie-Praxis-Verzahnung. Vielmehr steht der Begriff Bildung mit all seinen Facetten im Zentrum der Fortbildungen. 

Des Weiteren wird für Schüler ein beachtliches Potpourri an Angeboten zur Berufs- und Studienorientierung vorgehalten. So erfährt die pädagogische Arbeit der Lehrkräfte vor Ort sowohl mittelbar als auch unmittelbar wichtige Impulse.
Damit bietet SCHULEWIRTSCHAFT dankenswerterweise für Lehrkräfte und Schulleitungen sowie für Schüler gleichermaßen vielfältige Unterstützung und Orientierung in einer immer komplexer werdenden Welt – und dies schon seit vielen Jahren. Chapeau!“

Burkhard Bendig
Ing. (grad.), Schulamtsdirektor am Staatlichen Schulamt in Darmstadt


„In den über 60 Studiengängen der Hochschule Darmstadt wird Praxisnähe großgeschrieben. Damit bereiten wir unsere Absolventen ideal auf die Berufswelt vor. Auch als Ausbildungsbetrieb für sieben Berufe bietet die h_da spannende Perspektiven. In zahlreichen Projekten im Bereich SCHULEWIRTSCHAFT erleichtern wir den Übergang von der Schule zur Hochschule und in den Beruf. Und das nicht nur mit der hobit oder den Schnuppertagen für Schüler in unseren MINT-Studiengängen, sondern auch mit neuen, innovativen Modellen wie dem Hessen-Technikum: Hier erleben Absolventen eine Kombination aus Schnupperstudium und Unternehmenspraktikum. Eine enge Verknüpfung von Wirtschaft und Ausbildung wird immer wichtiger. Deshalb bietet die h_da ein breites duales Angebot.“

Prof. Dr. Manfred Loch
Vizepräsident Hochschule Darmstadt


„Moderne und qualitätsorientierte Bildung braucht Schulen, die auch den Kontakt zu Unternehmen und Hochschulen pflegen. Mit den Arbeitskreisen SCHULEWIRTSCHAFT Südhessen haben wir einen Partner, der mit seinen vielfältigen Angeboten dazu beiträgt, dass Schüler den Übergang in Beruf und Studium erfolgreich meistern und die regionale Wirtschaft den dringend benötigten Nachwuchs findet. Als Weltmarktführer moderner Industrieprodukte und Steuerungssysteme pflegen wir den Schulterschluss zu unseren Schulen im Odenwald und helfen mit, dass Schüler in der Praxis ihr schulisches Grundlagenwissen anwenden können und Lehrkräfte sich über die fortschreitende Digitalisierung informieren können. Wir wünschen dem Arbeitskreis im Jubiläumsjahr weiterhin viel Erfolg beim Ausbau des Bildungsnetzwerks Schule, Hochschule und Unternehmen.“

Dipl.-Ing. Claus Lau
Standortleiter Bosch Rexroth AG, Erbach