Fortbildungsprogramm 2017/2018
Südhessens innovatives Bildungsnetzwerk
Menü

Ausbildungsmesse 3.0

Im Schlafanzug zur Berufsinformation

Bereits im Jahr 1999 reagierten die Unternehmerverbände Südhessen auf den steigenden Bedarf an professioneller Ausbildungsberatung. Damals fand der erste Ausbildungsinfotag auf dem Luisenplatz in Darmstadt statt. Obwohl die Zahl der teilnehmenden Unternehmen und Besucher (damals rund 400 Schüler) noch überschaubar war, hielten die Unternehmerverbände an diesem Konzept fest und bauten die Idee aus.

Weitere Veranstaltungen und Formate wurden initiiert, um Lehrstellensuchende und Ausbildungsplatzanbieter im Matching-Prozess zu unterstützen und Hilfestellung bei individuellen Fragen zu geben. Erwähnt seien nur die hobit, die „Nacht der Ausbildung“ und der Elterninfoabend in Darmstadt. Dabei hat sich auch die benötigte Infrastruktur weiterentwickelt und gewandelt.

Beim 19. Ausbildungsinfotag im Berufsschulzentrum Nord in Darmstadt herrschte reges Treiben.

Mittlerweile findet der Ausbildungsinfotag im jährlichen Wechsel im Berufsschulzentrum Nord in Darmstadt und in den beiden Schulen Landrat-Gruber-Schule/Alfred-Delp-Schule in Dieburg statt. Alle zwei Jahre kommt zusätzlich ein „Ausbildungsinfotag Bergstraße“ in Bensheim hinzu.

Wenn es um die persönliche und berufliche Zukunft geht, müssen Jugendliche in den Kanälen angesprochen werden, die sie regelmäßig nutzen. Daher setzen die Unternehmerverbände Südhessen und ihre Partner zunehmend auf das Internet. Die i-zubi-App informiert seit 2012 Schüler umfassend über Ausbildungsplätze, duale Studiengänge sowie FSJ- und Praktikumsstellen in Südhessen.

Mit der Erweiterung der App um die virtuelle Ausbildungsmesse ist nun der nächste Schritt in Richtung crossmediale Verknüpfung umgesetzt worden. Seit Sommer 2016 gibt es die digitalen Stände. Hier finden Besucher Downloads, Videos, Bilder und Informationstexte zu möglichen künftigen Arbeitgebern.

Die virtuelle Messe bietet viele Informationen, ganz ohne Stress.

Informationen, die sonst vielleicht verloren gehen, können so bequem zu Hause, ohne Gedränge und Hektik, aufgefrischt werden. Im Zentrum steht neben den einzelnen Ausbildungsangeboten der direkte Kontakt zu den Unternehmen. Da ihre Social-Media-Kanäle und Webseiten verlinkt sind, kann der Benutzer unmittelbar mit Ausbildungsleitern, Auszubildenden und Personalverantwortlichen chatten.

Die virtuelle Webmesse ist das ganze Jahr abrufbar und bietet damit eine ideale Ergänzung zu den anderen Nachwuchsangeboten. Besuchen Sie die virtuelle Ausbildungsmesse unter: i-zubi-messe.info. Es lohnt sich!