Mitglied werden

Ausbildungsinfotag Darmstadt am 13. und 14. Juni 2024

Die Ausbildungsmesse startet mit neuem Konzept

Darmstadt. Am 13. und 14. Juni 2024 findet der Ausbildungsinfotag im Berufsschulzentrum Nord, Alsfelder Straße 23 in Darmstadt statt. Am 13. Juni 2024 ist der Ausbildungsinfotag von 9 Uhr bis 15 Uhr geöffnet, am 14. Juni von 9 Uhr bis 13 Uhr und kann damit während der Schulzeit durch Schulklassen besucht werden. Rund 60 Unternehmen, Behörden, Institutionen, Beratungsstellen und weiterführende Schulen stellen Schülerinnen und Schülern und allen Interessierten die Vielfalt der beruflichen Möglichkeiten vor. 

Unter dem Motto „Finde, was zu Dir passt“ werden 150 Ausbildungsberufe und weitere berufliche Möglichkeiten vorgestellt. Informiert wird über Berufe in Chemie & Pharma, Öffentlicher Verwaltung, Gesundheit und Soziales, Gastronomie, Technik, Handwerk, IT & Digitales, Kaufmännischen Bereich, Transport & Logistik. Alle Informationen zum Ausbildungsinfotag gibt es auch auf infotag-darmstadt.de. Der Ausbildungsinfotag testet in diesem Jahr erstmals ein neues Konzept. Durch kleine praktische Angebote und Einblicke schaffen Ausbildende und Auszubildende an den Ständen auch für zurückhaltende junge Menschen die Möglichkeit, ins Gespräch zu kommen und Fragen zu stellen. In den Info-Trucks der Metall- und Elektroindustrie und der Bundeswehr kann die Berufewelt hands-on erfahren werden. Das Angebot des Ausbildungsinfotags wird durch den Interessen- und Bewerbungscheck der Agentur für Arbeit Darmstadt und den Workshop „Dress for Job“ ergänzt. Außerdem gibt es eine Jobwall mit den noch offenen Ausbildungsstellen in 2024 für die Kurzentschlossenen. 

Der Ausbildungsinfotag wird ausgerichtet durch den Landkreis Darmstadt-Dieburg, die Wissenschaftsstadt Darmstadt, das Staatliches Schulamt für den Landkreis Darmstadt-Dieburg und die Stadt Darmstadt sowie die VhU Geschäftsstelle Darmstadt und Südhessen. Er findet regelmäßig im Wechsel mit dem Berufsschulzentrum Nord, Darmstadt und der Landrat-Gruber-Schule, Dieburg statt. 

Dirk Widuch, Geschäftsführer der VhU Darmstadt und Südhessen betont: „Die Ausbildung von Fachkräften stärkt die Region und macht Unternehmen zukunftsfähig. Die Wirtschaft steht vor großen Herausforderungen. Ein wesentlicher Faktor ist dabei der Fachkräftemangel. Wir müssen vermeiden, dass mit dem Ausscheiden der Babyboomer-Generation aus dem Erwerbsleben, Wissen für immer verloren geht. Ausbildung ist dazu ein wesentlicher Schlüssel.“ Katja Kramer, Projektmanagerin des Ausbildungsinfotages im Haus der Wirtschaft Südhessen ergänzt: „Ich bin den Schulen am Berufsschulzentrum Nord und allen Unterstützern des Ausbildungsinfotages in der Stadt Darmstadt, dem Landkreis Darmstadt Dieburg, der Agentur für Arbeit und dem staatlichen Schulamt sehr dankbar, dass sie diese Veranstaltung wieder möglich gemacht haben. Die Neukonzeption und Vorbereitungen liefen weit über ein Jahr. Ich freue mich, wenn wir mit diesem Angebot jungen Menschen Mut machen, eine Ausbildung in der Region zu beginnen.“

Die Begrüßung findet durch die Schulleiter des Berufsschulzentrums Nord, Norbert Leist und Gerald Hubacek, statt. Die Schülervertreterinnen und -vertreter der Heinrich-Emanuel-Merck- Schule stellen Fragen an: 

  •  Barbara Akdeniz, Bürgermeisterin der Stadt Darmstadt 
  •  Christel Sprößler, Sozial- und Jugenddezernentin des Landkreises Darmstadt- Dieburg 
  •  Yvonne Walter, stellvertretende Geschäftsführerin des Unternehmerverbands Südhessen e.V. 
  •  Ralph von Kymmel, Leiter des Staatlichen Schulamt für den Landkreis Darmstadt- Dieburg und die Stadt Darmstadt 

Weitere Presse­mitteilungen

Ansprechpartnerin

Fabienne Bardonner

Pressesprecherin und Kommunikation

06151 2985-42
fbardonner@remove.this.hdwsh.de