Menü

Unternehmerverband Südhessen e.V.

Haus der Wirtschaft Südhessen
Rheinstraße 60
64283 Darmstadt

Postfach 11 01 64
64216 Darmstadt

06151 2985-0
pr.darmstadt@remove.this.uvsh.de

Hier finden Sie eine Anfahrtsbeschreibung samt Skizze: PDF Download

Technik?! Von wegen langweilig!

Verkäuferin? Bürokauffrau? Friseurin? Naturwissenschaftlerin! Technikerin! Ingenieurin! Girls‘ Day am 26. April 2012

26.04.2012

Mädchen und Technik - eines der Themen, die den Teilnehmerinnen am Girls' Day 2012 nähergebracht wird.<br />
  • Gute Ausbildungschancen
  • Oft falsche Vorstellung von Berufsbildern
  • Scheu vor männerdominierten Berufen muss abgebaut werden

Darmstadt. "Attraktive Ausbildungsberufe, flexible Arbeitszeiten und zukunftsorientierte Regelungen zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie - die moderne Arbeitswelt bietet viele Perspektiven. Mit dem Girls' Day haben Schülerinnen eine gute Chance, um Berufsbilder jenseits der gängigen Top Ten kennenzulernen“, sagt Wolfgang Drechsler, Geschäftsführer der Unternehmerverbände Südhessen. Die Metall- und Elektroindustrie (M+E) bietet beispielsweise eine Fülle an Berufsmöglichkeiten: Von den MINT-Berufen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) über die vielfältigen Ingenieurberufe bis hin zu Berufen im IT-Umfeld.
Erfreulich sei,  dass die Zahl der Mädchen, die eine Ausbildung in den M+E-Berufen 2011 begonnen haben, um 16 Prozent zugenommen habe und der Mädchenanteil an allen M+E-Azubis bei 7,4 Prozent liege. Problematisch seien aber die oft falschen Vorstellungen von Berufsbildern.
"Sie sind oft unbekannt und somit nicht interessant oder werden sogar als langweilig empfunden.  Doch alles andere ist der Fall! So bilden Wirtschaftsingenieurinnen die Brücke zwischen Wirtschaft und Technik; Elektrotechnikerinnen sitzen am Puls der Zeit und arbeiten am technischen Fortschritt aktiv mit. Dynamisch, innovativ, abwechslungsreich – das sind die richtigen Attribute. Insbesondere die Gespräche mit weiblichen Führungskräften und Auszubildenden bringen für die Mädchen beim Girls‘ Day daher wichtige Impulse“, so Drechsler.
Auch Mitgliedsunternehmen des Verbandes sind an diesem Tag dabei und gewähren den Mädchen Einblicke in Labore, Werkstätten und Büros. „Mädchen für Berufe zu begeistern, die sie zunächst weniger in Erwägung gezogen haben, sehen wir als zentrale Aufgabe der Berufsorientierungsaktivitäten. Es muss gelingen, die Scheu vor ‚typischen Männerberufen‘ abzubauen und den Mädchen bewusst zu machen, dass sie mit den richtigen Voraussetzungen ihre beruflichen Vorstellungen verwirklichen können.
Mit dem Girls’ Day hoffen wir, das breite Spektrum an Möglichkeiten in der Berufswahl aufzuzeigen und so auch die Karrierechancen von Frauen zu fördern. Aufstiegsmöglichkeiten lassen sich nämlich gerade in den Branchen leicht realisieren, die von Frauen kaum gewählt werden“, so Drechsler weiter.

Zurück zur Übersicht

Aktuelles

Ihre Ansprechpartnerin

Fabienne Bardonner, B.Sc.

Leiterin Kommunikation und Gesellschaftspolitik

06151 2985-42
fbardonner@remove.this.uvsh.de