Menü

Unternehmerverband Südhessen e.V.

Haus der Wirtschaft Südhessen
Rheinstraße 60
64283 Darmstadt

Postfach 11 01 64
64216 Darmstadt

06151 2985-0
pr.darmstadt@remove.this.uvsh.de

Hier finden Sie eine Anfahrtsbeschreibung samt Skizze: PDF Download

Schulen innovativ verbessern – Fortbildungsprogramm gibt Impulse

05.09.2011

Stellten gemeinsam das neue SCHULEWIRTSCHAFT-Programmheft vor (v.l.): Fritz Eberhardt, Leiter Hauptschulzweig Geschwister-Scholl-Schule, Bensheim; Ursula Krell, stellv. Schulleitung Alfred-Delp-Schule, Dieburg; Reinhold Stämmler, Geschäftsführer Arbeitskreis SCHULEWIRTSCHAFT Südhessen; Dr. Roland Steck, Geschäftsführer FB ETIT, TU Darmstadt und Hans-Dieter Weiland, Leitung Aus- und Weiterbildung, Adam Opel AG, Rüsselsheim

     

  • Schulische Qualität muss inhaltlich überprüfbar werden
  • Schule von unten nach oben verbessern
  •  

Darmstadt. „Handeln statt reden“ und „Vorbildern nacheifern, nicht ignorieren“ – das sind die zwei wesentlichen Kernaussagen des neuen Programmhefts der Arbeitskreise SCHULEWIRTSCHAFT Südhessen. Damit werden Anregungen gegeben, die Arbeit von Schulen und den Unterricht von unten nach oben entsprechend den Best-Practice Beispielen aus Deutschland und dem Ausland zu optimieren.

Im August ging die 70 Seiten starke Broschüre an südhessische Schulen, Schulämter, Mitgliedsunternehmen der Unternehmerverbände Südhessen, ausgewählte Professoren Darmstädter Universitäten und Hochschulen, Mitglieder des hessischen Landtags und des Bundestags.

Ziel der Arbeitskreise ist es, Schüler schon heute effektiv auf die Zukunft und ihre Herausforderungen vorzubereiten. Mit der Broschüre sollen oben genannte Gruppen dazu angeregt werden, an dem Bildungsnetzwerk zur Fortbildung und individuellen Förderung von Schülern aktiv mitzuwirken.

Das „Fortbildungsprogramm 2011/2012“ bietet gewinnbringende Veranstaltungen, Seminare, Vorträge und Workshops für Lehrer, Schüler und Unternehmen. Einer der Höhepunkte wird das Jahresgespräch mit dem Vortrag „Gestörte Kinder, schwierige Eltern – Aktuelle Entwicklungsstörungen bei Kindern: Analyse und Auswege“ von Dr. Michael Winterhoff, Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Bonn, am 20. Juni 2012 um 14 Uhr, sein.

„Mit unserem Programm versuchen wir jedes Jahr die bekannten und bewährten Bausteine, wie etwa die Betriebserkundungen, die hobit, den Ausbildungsinfotag und gängige Workshops zum Übergangsmanagement, mit neuen, innovativen Angeboten zu verbinden. Die Nacht der Ausbildung ist zum Beispiel erst zum zweiten Mal dabei. Und auch unser Innovationswettbewerb, der für das laufende Schuljahr die Eigenverantwortlichkeit von Schülern in den Blick nimmt, thematisiert jedes Jahr neue Lösungsmöglichkeiten für Probleme des Schulalltags“, erklärt Reinhold Stämmler, Geschäftsführer der Arbeitskreise SCHULEWIRTSCHAFT Südhessen.

Das Fortbildungsprogramm 2011/2012 zum Download >>

Zurück zur Übersicht

Aktuelles

Ihre Ansprechpartnerin

Fabienne Bardonner, B.Sc.

Leiterin Kommunikation und Gesellschaftspolitik

06151 2985-42
fbardonner@remove.this.uvsh.de