Menü

Unternehmerverband Südhessen e.V.

Haus der Wirtschaft Südhessen
Rheinstraße 60
64283 Darmstadt

Postfach 11 01 64
64216 Darmstadt

06151 2985-0
pr.darmstadt@remove.this.uvsh.de

Hier finden Sie eine Anfahrtsbeschreibung samt Skizze: PDF Download

Arbeitsmarktreform stärkt Eingliederungschancen für Arbeitssuchende

31.05.2011

  • Förderungsinstrument für Einstiegsqualifizierung nicht abschaffen
  • Arbeitslose schnell und effizient in Arbeit bringen
  • Grundsatz Aufwand und Wirkung muss Steuerungsgröße bleiben

Darmstadt. „Das „Gesetz zur Verbesserung der Eingliederungsmaßnahmen am Arbeitsmarkt“ ist eine Chance, um Arbeitssuchende durch individuellere und gezieltere Maßnahmen in Arbeit zu bringen“, sagt Wolfgang Drechsler, Geschäftsführer der Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände (VhU), Geschäftsstelle Darmstadt und Südhessen über das nach Zustimmung vom Bundeskabinett nun in die parlamentarische Beratung gehende Gesetz.
Die Novelle enthalte viele richtige Ansätze, so z.B. die Abschaffung von künstlichen Arbeits-beschaffungsmaßnahmen für Kurzzeitarbeitslose oder eine zielgenaue Existenzgründungs-förderung.

„Skeptisch betrachte ich den Schritt, das Förderungsinstrument für die Einstiegsqualifizierung abzuschaffen und stattdessen in die berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahmen zu integrieren. Damit droht der Vorteil einer betrieblichen Einstiegsqualifizierung, die durch ihre Verankerung in der Praxis den Zugang in die Ausbildung erleichtert und die Ausbildungssuchenden an das Unternehmen bindet, wegzufallen“, meint Drechsler.

„Um die Fachkräftesicherung zu gewährleisten ist es wichtig, gute Mitarbeiter früh an das Unternehmen zu binden. Auszubildende sind dabei die Grundlage für den Erfolg.“
Die Reformen seien in ihrer Ausrichtung richtig, bringen sie doch Arbeitslose schnell zurück in Arbeit, was sich aufgrund eingesparter Kosten positiv bei Steuern und Beiträgen auswirkt.
Insgesamt gelte es am Grundsatz Aufwand und Wirkung festzuhalten, um für die Zeit nach dem Konjunkturhoch Rücklagen zu bilden, so Drechsler weiter.

Zurück zur Übersicht

Aktuelles

Ihre Ansprechpartnerin

Fabienne Bardonner, B.Sc.

Leiterin Kommunikation und Gesellschaftspolitik

06151 2985-42
fbardonner@remove.this.uvsh.de