Menü

Unternehmerverband Südhessen e.V.

Haus der Wirtschaft Südhessen
Rheinstraße 60
64283 Darmstadt

Postfach 11 01 64
64216 Darmstadt

06151 2985-0
pr.darmstadt@remove.this.uvsh.de

Hier finden Sie eine Anfahrtsbeschreibung samt Skizze: PDF Download

„2019 mehr europäische Werte leben statt dem Populismus das Wort reden!“

Wachstum und Beschäftigung benötigen handlungsfähige europäische Institutionen // Prantl: „Europa braucht Leidenschaft und politische Bildung“

21.01.2019

Darmstadt. Die gesellschaftspolitischen und wirtschaftlichen Entwicklungen im Jahr 2019, die kommende Europawahl sowie der Umgang mit populistischen Strömungen waren Thema beim 2019 Opening der Unternehmerverbände Südhessen mit rund 200 Gästen aus Politik, Wirtschaft, Öffentlichkeit und Medien am 21. Januar 2019 im Haus der Wirtschaft Südhessen in Darmstadt.

„Die Transformation unseres Wirtschaftsstandorts, Fachkräftemangel, Digitalisierung und Energiewende sind die gegenwärtigen Herausforderungen. Freiheit, Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und Frieden sind funktionierende Antworten für den gesellschaftlichen Interessenausgleich. Nur mit handlungsfähigen europäischen Institutionen und einer wettbewerbsfähigen Wirtschaft können wir gesellschaftlichen Zusammenhalt gewährleisten.
Daher ist die Europawahl 2019 die richtungsentscheidende Wahl in diesem Jahr, denn nur gemeinsam mit unseren europäischen Partnern werden wir aktiver Mitgestalter in der globalisierten Welt sein und unsere Wettbewerbsfähigkeit auch zukünftig behaupten. Handelskonflikte und ein drohender ungeordneter Brexit steigern globale Unsicherheitsfaktoren. Vielmehr benötigen wir mehr Planungssicherheit und einen verlässlichen politischen Ordnungsrahmen. Politischer Extremismus ist hierfür die falsche Antwort, da wir auf Freihandel, qualifizierte Einwanderung und ein gesamteuropäisches Wachstum im Strukturwandel mehr denn je angewiesen sind“, forderte Dirk Widuch, Geschäftsführer der Unternehmerverbände Südhessen, in seinem Grußwort.

Zugleich mahnte er an, nach der Regierungsbildung in Hessen eine reform- und investitionsorientierte Landespolitik zu betreiben. Notwendig seien dafür vorausschauende wirtschaftliche und rechtliche Rahmenbedingungen sowie eine nachhaltige Förderung von Bildung und Forschung.
„Wir benötigen zudem flächendeckend mobile Breitbandnetze, eine intelligente Energie- und Verkehrspolitik und eine Anpassung des Arbeitsrechts an das digitale Zeitalter um auch zukünftig eine Spitzenposition als Industrie und High-Tech-Standort einzunehmen“, sagte Dirk Widuch.

Den Impulsvortrag ‚Aufs Maul schauen - oder nach dem Mund reden: Über Fakten und niedere Instinkte‘ hielt Prof. Dr. Heribert Prantl, Mitglied der Chefredaktion und Leiter Meinungsressort der Süddeutschen Zeitung.

„Um ein gutes Europa zu bauen, um dem Nationalismus zu widersprechen, um ihn zu kontern, um ihn zu brechen – da braucht man Leidenschaft, das geht nicht mit Technokratensprech. Es gilt, eine populäre, verständliche Sprache zu sprechen, die an den Verstand appelliert und auch das Herz erreicht. Die Gesellschaft muss lernen, weniger verführbar zu werden. Zur Demokratie gehört Bildung, auch politische Bildung. Zur politischen Bildung gehört es, sich nicht blenden zu lassen. Zur politischen Bildung gehört das Bewusstsein, dass Demokratie und Rechtsstaatlichkeit nicht vom Himmel gefallen und dann für immer da sind. Demokratie und Rechtsstaatlichkeit muss man lernen, immer und immer wieder“, sagte der Journalist und Autor.

Für die 360 Mitgliedsunternehmen der Unternehmerverbände Südhessen bietet das neue verbandliche Weiterbildungs- und Veranstaltungsprogramm 2019 vielfältige Informationen zu den neuesten Trends in der Personalarbeit, der Digitalisierung, zur Fachkräftesicherung und Entwicklungen in der Unternehmenskommunikation. Das neue Programm mit 32 praxisnahen Veranstaltungen beinhaltet noch mehr Webinare und digitale Veranstaltungskonzepte.

„Wir setzen auch 2019 neue Impulse, indem wir unsere Mitgliedsunternehmen bei zentralen Herausforderungen wie arbeitsrechtliche Beratung, Fachkräftesicherung und Wissenstransfer unterstützen. Wir sind Plattform und Treiber des digitalen Wandels und bringen Industrieunternehmen, Dienstleister und IT-Anbieter zusammen, um die Synergieeffekte unserer breitgefächerten südhessischen Wirtschaft noch besser für alle zu vereinen“, so Dirk Widuch.

Zurück zur Übersicht

Aktuelles

Ihre Ansprechpartnerin

Fabienne Bardonner, B.Sc.

Leiterin Kommunikation und Gesellschaftspolitik

06151 2985-42
fbardonner@remove.this.uvsh.de